" />

Teutoburger Wald Navigator – Der Hermannsweg

Planen Sie Ihren Aufenthalt im Teutoburger Wald mit TEUTO_Navigator:

Wanderwege, Radtouren, Unterkünfte…

Im Tourenplaner können Sie Ihre Touren ganz individuell planen, mit Karte und Tourdaten.

Der Hermannsweg mit Tourenplaner.

Captura de pantalla de 2014-11-06 20:16:17

Der Hermannsweg im Teutoburger Wald ist Kult und darf in keinem Wanderlogbuch fehlen!

Als Teil der „Hermannshöhen“ bietet diese Tour die richtige Mischung aus Natur und Kultur. Wandern Sie durch Bergdörfchen wie Tecklenburg oder Oerlinghausen, kreuzen Sie die Metropole Bielefeld und entdecken Sie mit den Dörenther Klippen, der Hexenküche, den Externsteinen und dem Velmerstot die Schönheiten der Natur im Teutoburger Wald!
Der 157 km lange Hermannsweg gilt als einer der schönsten Höhenwege Deutschlands. Er verläuft über den Kamm des Teutoburger Waldes, zu 85 Prozent durch die zwei Naturparke „TERRA.vita“ und „Teutoburger Wald / Eggegebirge“. Sein Name leitet sich von Hermann dem Cherusker ab, der im Jahre 9 nach Christus den römischen Feldherren Varus besiegte und drei römische Legionen schlug. Beginnend in der Münsterländer Parklandschaft in Rheine führt der Hermannsweg über Höhen von 100 bis 441 m nach Horn-Bad Meinberg. Kurz vor seinem Ende in Leopoldstal erreichen Sie mit der 441 m hohen Felsgruppe des Lippischen Velmerstot den höchsten Punkt der Tour, von wo aus Sie einen unvergleichlichen Ausblick in die Umgebung haben.
Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor


An die historische Grundlage der Namensgebung erinnert das Hermannsdenkmal, eines der vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die ebenso wie die Dörenther Klippen, die Externsteine, die Sparrenburg in Bielefeld und die Adlerwarte Berlebeck die Strecke säumen. Mit seinem von zahlreichen Tälern unterbrochenem Gebirgskamm bietet der Weg ein abwechslungsreiches Höhenrelief mit weiten Aussichten in die Münsterländer Parklandschaft, in die Westfälische Bucht oder in Richtung Weserbergland.

teutoburger wald

Etliche Zeugen lebendiger Geschichte begleiten den Weg des Wanderers: Historische Stadtkerne, Schlösser und Klöster, Museen und Befestigungsanlagen wie die Burg Ravensberg bei Borgholzhausen. Die abwechslungsreiche geologische Beschaffenheit des Untergrundes und vom Wanderweg durchzogene Orte wie Tecklenburg, Bad Iburg, Bielefeld und Oerlinghausen lassen diese Tour nicht nur zu einem Natur- sondern ebenfalls zu einem Kulturerlebnis werden.

WEGBESCHREIBUNG

Der Hermannsweg ist in beide Richtungen durchgängig mit einem weißen „H“ auf schwarzen Grund markiert. Die Markierung wird ehrenamtlich durch den Teutoburger-Wald-Verein erbracht.
Zur Zertifizierung des Hermannsweges wurden dem traditionellen Wegeverlauf neue Varianten hinzugefügt. Dieser Tourentipp beschreibt die zertifizierte Wegeführung. Alternative Wegführungen können in Tecklenburg, Bielefeld-Bethel und Bielefeld-Lämershagen genutzt werden.

Wanderfreundliche Unterkünfte entlang der Hermannshöhen sind als „Qualitätsbetrieb Hermannshöhen“ ausgewiesen und in den Etappenvorschlägen als Empfehlung gekennzeichnet.

STARTPUNKT DER TOUR
Bahnhof Rheine

ZIELPUNKT DER TOUR
Bahnhaltestelle Leopoldstal

AUSRÜSTUNG
Für diese Tour empfehlen wir Ihnen gute Wanderschuhe, einen Fotoapparat und wetterfeste Kleidung. Streckenweise nur wenig Einkehrmöglichkeiten. Nehmen Sie daher ausreichend Proviant mit!

SICHERHEITSHINWEISE
Diese Tour hat weit mehr als 500 Wegpunkte. Bitte achten Sie bei der Nutzung eines GPS Gerätes auf die vollständige Darstellung des Tracks! Etappenvorschläge zum Hermannsweg finden Sie ebenfalls hier im TEUTO_Navigator unter dem Suchbegriff Hermannshöhen Etappen.

WEGKENNZEICHEN: H

INFORMATIONSMATERIAL

KARTE
Leporello Hermannsweg, PublicPress Erscheinungsdatum: 2009 Maßstab: 1:25.000, ISBN: 3899201914

LITERATUR
Erlebnis Hermannsweg. Westlicher Teil. Wandern von Rheine bis Bielefeld. Autor: Horst Gerbaulet, Erscheinungsdatum: 2006 Verlag: Thomas Kiper, ISBN: 3936359148 Erlebnis Hermannsweg. Östlicher Teil. Wandern von Bielefeld bis Horn – Bad Meinberg. Autor: Horst Gerbaulet, Erscheinungsdatum: 2007 Verlag: Thomas Kiper, ISBN: 3936359016

Klettern im Teutoburger Wald – Dörenther Klippen und Halleluja-Steinbruch. Von Timo Marschner, Martin Schepers& Thiemo Sieger. Klettern an einigen der wenigen geöffneten Kletterfelsen in NRW. Sprache: deutsch. 2014, tmms-Verlag, 134 Seiten, ISBN: 9783930650989 

Wandern mit Bergfreunde.de


Tags: , , , , , , , ,

Categorised in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.